mobil und sicher - wettbewerbe
Der 19. mobil und sicher-Preis
Der 5. mobil und sicher-Sonderpreis Jugendarbeit

20. mobil und sicher-Preis

Außergewöhnliche Verkehrssicherheitsaktion der Verkehrswachten gesucht. Alle örtlichen Verkehrswachten können mitmachen. Den drei Siegern winken tolle Geld-Preise für ihre Vereinskasse.

Jede örtliche Verkehrswacht in Deutschland, die im Jahr 2018 eine herausragende öffentlichkeitswirksame Verkehrssicherheitsaktion durchgeführt hat, kann sich am mobil und sicher-Wettbewerb beteiligen.

Teilnahmebedingungen:

  • Gesucht werden Verkehrswachten, die im Jahr 2018 mit einer attraktiven Verkehrssicherheitsaktion das Interesse der Bürger auf sich gezogen haben und in der Öffentlichkeit großen Anklang fanden.
  • Mitmachen kann jede örtliche Verkehrswacht, auch Zusammenschlüsse von mehreren Verkehrswachten.
  • Jede Verkehrswacht darf nur eine Verkehrssicherheitsaktion einreichen.
  • Der Beitrag muss für die Jury nachprüfbar sein. Bitte legen Sie CDs, Videos, Fotos, Presseartikel, Broschüren, Poster usw. bei.
  • Aktion kurz beschreiben, Presseartikel, Fotos, Filme, Broschüren, Poster usw. beilegen.
  • Eingereichte Unterlagen können nicht zurückgesendet werden.

Einsendeschluss: 15. Januar 2019

Beiträge bitte einsenden an:
mobil und sicher Kennwort: mobil und sicher-Wettbewerb
Bernard-Eyberg-Straße 60
51427 Bergisch Gladbach

oder per E-Mail: mobilundsicher@t-online.de

Mitmachen lohnt sich!

Preise:
1. Platz: mobil und sicher-Preis in Gold  + EUR 1550.–
2. Platz: mobil und sicher-Preis in Silber + EUR 1050.–
3. Platz: mobil und sicher-Preis in Bronze + EUR 550.–

Weitere Platzierungen werden mit einer Urkunde geehrt.
Die Jury entscheidet unabhängig. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preisverleihung erfolgt beim Gesellschaftsabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht e.V.

6. mobil und sicher-Sonderpreis Jugendarbeit

Gesucht werden Verkehrswachten, die im Jahr 2018 mit einer besonderen Aktion im Bereich der Jugendarbeit, der Gründung einer Jugendgruppe oder einem Projekt mit Jugendlichen hervorgetreten sind.

Mitmachen kann jede örtliche Verkehrswacht, gegebenenfalls gemeinsam mit ihrer Jugendgruppe, auch Zusammenschlüsse von mehreren Verkehrswachten sind möglich.

Preis: Urkunde und 500,- Euro.

Die Preisverleihung erfolgt beim Gesellschaftsabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht e.V.

Bisherige Preisträger des mobil und sicher-Preises

1. mobil und sicher-Preis: 2000

1. mobil und sicher-Preis: 2000

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling e.V. in Niedersachsen

mobil und sicher-Preis in Silber:

Gebietsverkehrswacht Furth im Wald e.V. in Bayern

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Kreisverkehrswacht Bautzen e.V. in Sachsen

Preisverleihung in Weiden/Oberpfalz 2000
v.l.n.r.: Verleger Norbert Beleke, Verlagsgruppe Beleke, Schmidt-Römhild, ehemaliger Vorsitzender u. Gründungsvater der Kreisverkehrswacht Bautzen Günter Stamms, Vertreter der Gewerbetreibenden von Lehe Johann Schlömer u. Vorsitzender der Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling Hartmut Bugiel, Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Furth im Wald Oliver Lamecker

2. mobil und sicher-Preis: 2001

2. mobil und sicher-Preis: 2001

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Suhl e.V. in Thüringen

mobil und sicher-Preis in Silber:

Messestadt-Verkehrswacht Leipzig e.V. in Sachsen

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Verkehrswacht Oranienburg e.V. in Brandenburg

Preisverleihung in Erfurt 2001
v.l.n.r.: Geschäftsführerin der Messestadt-Verkehrswacht Leipzig Ulla Michael, Verleger Norbert Beleke, Geschäftsführerin der Verkehrswacht Suhl Petra Reinhardt u. das Gründungsmitglied der Verkehrswacht Oranienburg Ulrich Meske

3. mobil und sicher-Preis: 2002

3. mobil und sicher-Preis: 2002

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Kreisverkehrswacht Waldshut-Tiengen e.V. in Baden-Württemberg

mobil und sicher-Preis in Silber:

Verkehrswacht Landeshauptstadt Schwerin e.V. in Mecklenburg-Vorpommern

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Kreisverkehrswacht Waldeck-Frankenberg e.V. in Hessen

Preisverleihung in Köln 2002 v.li.n.re.: der Vorsitzende der Verkehrswacht Landeshauptstadt Schwerin Klaus-Dieter Lübbe, die Geschäftsführerin der Kreisverkehrswacht Waldeck-Frankenberg Claudia Schubert, Verleger Norbert Beleke und der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Waldshut-Tiengen Gerhard Tröndle

4. mobil und sicher-Preis: 2003

4. mobil und sicher-Preis: 2003

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Bielefeld e.V. in Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Preis in Silber: Kreisverkehrswacht Oschersleben e.V. im Bördekreis e.V. in Sachsen-Anhalt
mobil und sicher-Preis in Bronze: Verkehrswacht Arnstadt e.V. in Thüringen

Preisverleihung in Bremen 2003 v.li.n.re.: der Vorsitzende der Verkehrswacht Arnstadt Dittmar Heyder, Verleger Norbert Beleke, der Geschäftsführer der Verkehrswacht Bielefeld Thomas Güttler, der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Oschersleben im Bördekreis Klaus Glandien und der Präsident der Deutschen Verkehrswacht Heinz Hardt

5. mobil und sicher-Preis: 2004

5. mobil und sicher-Preis: 2004

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Kreisverkehrswacht Heilbronn e.V. in Baden-Württemberg

mobil und sicher-Preis in Silber:

Kreisverkehrswacht Borken e.V. in Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Verkehrswacht Bremen e.V.

Preisverleihung in Mainz 2004 
v.l.n.r.: Axel Behme, Vorsitzender der Verkehrswacht Bremen, Heiner Triphaus, Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Borken, Dr. Michael Platzköster, Verlagsleitung Verlagsgruppe Beleke/Schmidt-Römhild in Essen, Karl Gross, Schatzmeister der Verkehrswacht Heilbronn, Nadine Behme, Verkehrswacht Bremen und Rudolf Prach, Verkehrswachtmitglied der Verkehrswacht Heilbronn
6. mobil und sicher-Preis: 2005

6. mobil und sicher-Preis: 2005

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Aurich e.V. in Niedersachsen

mobil und sicher-Preis in Silber:

Verkehrswacht Coburg e.V. in Bayern

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Verkehrswacht Speyer e.V. in Rheinland-Pfalz

Preisverleihung in Kühlungsborn 2005
v.l.n.r.: Klaus-Dieter Zerwes, Verkehrswacht Coburg in Bayern, Dr. Wolfgang Schultze, Vorsitzender der Landesverkehrswacht Niedersachsen, stellvertretend für die Verkehrswacht Aurich, Stifter des „mobil und sicher“-Preises: Verleger Norbert Beleke, Präsident der Deutschen Verkehrswacht Heinz Hardt, MdL, Michael Stengler, Verkehrswacht Speyer in Rheinland-Pfalz

7. mobil und sicher-Preis: 2006

7. mobil und sicher-Preis: 2006

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Hohenlohe e.V. in Baden-Württemberg

mobil und sicher-Preis in Silber:

Verkehrswacht Wanne-Eickel e.V. Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Kreisverkehrswacht Unna e.V. in Nordrhein-Westfalen

Preisverleihung in Hannover 2006
v.l.: Manfred Grod, KVW Unna, Gerhard Wolpert, GF VW Hohenlohe, DVW-Präsident Heinz Hardt, Rudi Schmidt, Vors. VW Hohenlohe, Polizeirat Scholz, Kreispolizei Unna, Werner Kleiber, GF VW Wanne-Eickel, Bernd Westemeyer, Vors. VW Wanne-Eickel, Dr. Michael Platzköster, Verlagsleitung Schmidt-Römhild/Beleke, Peter Reichert, Öffentlichkeitsreferent Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter, u.v.l.: Kommisaranwärterinnen FH Dortmund: Angela Pennisi, Sandra Lueg, Sevinc Coskuneren

8. mobil und sicher-Preis: 2007

8. mobil und sicher-Preis: 2007

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Essen e.V. in Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Preis in Silber:

Verkehrswacht Bersenbrücker Land e.V. in Niedersachsen

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling e.V. in Niedersachsen

Preisverleihung in Friedrichshafen 2007
v.l.: DVW-Präsident Kurt Bodewig, 1. Vors. Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling Dr. Ralf Molzahn, DVW-GF Michael Hartje, 1. Vors. VW Essen Karl-Heinz Webels, Präsidentin der Landesverkehrswacht Bremen Gisela Fröhlich, Jugendgruppenbeauftragter Verkehrswacht Bersenbrücker Land Björn Thienenkamp, LVW-Präsident B-W Heinz Kälberer, Verlagsleiter Dr. Michael Platzköster vom Verlag Schmidt-Römhild

9. mobil und sicher-Preis: 2008

9. mobil und sicher-Preis: 2008

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Kreisverkehrswacht Traunstein e.V. in Bayern

mobil und sicher-Preis in Silber:

Kreisverkehrswacht Heilbronn e.V. in Baden-Württemberg

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Verkehrswacht Essen e.V. in Nordrhein-Westfalen

Preisverleihung in Potsdam 2008
v.l.: 1. Vors. VW Essen Karl-Heinz Webels, Chef der Staatskanzlei Brandenburg Clemens Appel, Verkehrswachtmitglied der KVW Heilbronn Dirk Schulze, Verlagsleiter Dr. Michael Platzköster vom Verlag Schmidt-Römhild, Werbeagenturchef Hartmut Weigelt, GF KVW Traunstein Johannes Schmauß

10. mobil und sicher-Preis: 2009

10. mobil und sicher-Preis: 2009

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Hadeln-Sietland e.V. in Niedersachsen

mobil und sicher-Preis in Silber:

Bezirksverkehrswacht Arnsberg e.V. in Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Kreisverkehrswacht Oschersleben im Bördekreis e.V.
in Sachsen-Anhalt

Preisverleihung in Saarbrücken 2009
v.r.: DVW-Präsident Kurt Bodewig MdB, Geschäftsführer Bezirksverkehrswacht Arnsberg Peter Schlanstein, 1. Vorsitzender Verkehrswacht Hadeln-Sietland Ralf Huse, 1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Oschersleben im Bördekreis Klaus Glandien, Dr. Michael Platzköster vom Verlag Schmidt-Römhild

11. mobil und sicher-Preis: 2010

11. mobil und sicher-Preis: 2010

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Kreisverkehrswacht Saarlouis e.V. im Saarland

mobil und sicher-Preis in Silber:

Kreisverkehrswacht Lichtenfels e.V. in Bayern

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Kreisverkehrswacht Ostvorpommern e.V. Mecklenburg-Vorpommern

Preisverleihung in Hamburg am 04. Juni 2010 v.r.: Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht e.V. und Bundesverkehrsminister a.D., Polizeikommissar Hubert Lambert, Mitglied der Kreisverkehrswacht Saarlouis und der Initiator von BOB im Landkreis Saarlouis, Kreisverkehrswacht Saarlouis e.V., René Cornelius, 1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Ostvorpommern e.V., Alfons Hrubesch, 1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Lichtenfels e.V., Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt-Römhild 

 

 

12. mobil und sicher-Preis: 2011

12. mobil und sicher-Preis: 2011

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Verkehrswacht Bremerhaven e.V.

mobil und sicher-Preis in Silber:

Kreisverkehrswacht Demmin e.V. in Mecklenburg-Vorpommern

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Verkehrswacht Düsseldorf e.V. in Zusammenarbeit mit dem FahrsicherheitsCentrum Rheinberg

Preisverleihung in Kiel am 20. Mai 2011
v.l.: Ralf Spörhase, 3. stellvertretender Vorsitzender, u. Lothar Schwarz, 2. stellvertretender Vorsitzender der Verkehrswacht Bremerhaven, DVW-Präsident und Bundesverkehrsminister a.D. Kurt Bodewig, Simon Höhner, Geschäftsführer Verkehrswacht Düsseldorf, Norbert Heistrüvers, Leiter des FahrsicherheitsCentrums Rheinberg und Mitglied der Verkehrswacht Düsseldorf, Michael Schmidt, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Demmin, Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt-Römhild

13. mobil und sicher-Preis: 2012

13. mobil und sicher-Preis: 2012

 

mobil und sicher-Preis in Gold:

Ortsverkehrswacht Northeim e.V. in Niedersachsen

mobil und sicher-Preis in Silber:

Kreisverkehrswacht Plön e.V. in Schleswig-Holstein

mobil und sicher-Preis in Bronze:

Verkehrswacht Kreis Kleve e.V. in Nordrhein-Westfalen

Preisverleihung am 01. Juni 2012 in Magdeburg
v.l.: Hans Dieter Schwarz, 1. Vorsitzender Kreisverkehrswacht Plön, Ernst Kahl, Feelia Küster, Sängerin, Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt Römhild, Jacqueline Weiß, Schutzengel des Projektes, Holger Stahlknecht, Minister des Inneren des Landes Sachsen-Anhalt, Kristin Rode, Schutzengel des Projektes, André Busche, Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Peter Baumgarten, 1. Vorsitzender der Verkehrswacht Kreis Kleve, Melina Schikorr, Sängerin, Werner Reich, Geschäftsführer der Verkehrswacht im Kreis Kleve, Dirk Hitzing, 1. Vorsitzender der Ortsverkehrswacht Northeim, Dieter Armbrecht, Projektleiter, Dr. Wolfgang Schultze, Vorsitzender der Landesverkehrswacht Niedersachsen

14. mobil und sicher-Preis: 2013

14. mobil und sicher-Preis: 2013

mobil und sicher-Preis in Gold:
Verkehrswacht S tuttgart e.V. Baden-Württemberg


mobil und sicher-Preis in Silber:
Verkehrswacht Müritz e.V. in Mecklenburg-Vopommern

mobil und sicher-Preis in Bronze:
Verkehrswacht Erfurt e.V. in Thüringen

 


 

Preisverleihung am 24. Mai 2012 in Dresden v.l.n.r.: Silke Marktscheffel, Verkehrswacht Erfurt, Reinhold Schröter, Betriebsleiter SSB Stuttgart, Birgit Weber, 1. Vorsitzende Verkehrswacht Stuttgart, Kurt Bodewig, Präsident Deutsche Verkehrswacht, Roswitha Wenzl, 1. Vorsitzende Verkehrswacht Stuttgart bis 15.04.2013, Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt Römhild, Bianca Schröder, Verkehrswacht Müritz, Marceline Towo und Samil Khalil, beide Verkehrswacht-Junioren der Verkehrswacht Stuttgart

15. mobil und sicher-Preis: 2014

15. mobil und sicher-Preis: 2014

 

mobil und sicher-Preis in Gold:
Verkehrswacht Düsseldorf e.V. in Nordrhein-Westfalen


mobil und sicher-Preis in Silber:
Kreisverkehrswacht Usedom-Peene e.V. in Mecklenburg-Vopommern


mobil und sicher-Preis in Bronze:
Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg e.V. in Hessen

 

mobil und sicher-Sonderpreis Jugendarbeit:
Kreisverkehrswacht Konstanz-Hegau e.V. in Baden-Württemberg

 


Preisverleihung am 23. Mai 2014 in Berlin 

v.l.n.r.: Simon Höhner, Geschäftsführer der Verkehrswacht Düsseldorf in NRW, Tim Eichler, Polizeipräsidium Düsseldorf, Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Reinhold Bleß, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg in Hessen, Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt-Römhild, Willi Streit, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Konstanz-Hegau, R. Kettner, Sabine Quandt, Vorsitzende der Verkehrswacht Usedom-Peene, Dennis Adelmann, Verkehrskadett ist Projektmanager der Verkehrskadetten bei der Kreisverkehrswacht Konstanz- Hegau, Wolfgang Goeken, Bundesjugendsprecher der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendarbeit in der Deutschen Verkehrswacht

 

Der „mobil und sicher“-Sonderpreis Jugendarbeit wurde in diesem Jahr erstmalig verliehen und zum 90-jährigen Jubiläum der Deutschen Verkehrswacht sowie zum 20-jährigen Jubiläum von „mobil und sicher“ aus der Taufe gehoben. Der von der DVW und Verleger Norbert Beleke gestiftete Preis ist neben einer wertvollen Urkunde mit einem Geldpreis von 500 Euro dotiert und wird nun jährlich ausgelobt. Alle Verkehrswachten sind eingeladen, sich hieran zu beteiligen.

16. mobil und sicher-Preis: 2015

16. mobil und sicher-Preis: 2015

 

mobil und sicher-Preis in Gold:
Gebietsverkehrswacht Freiberg e.V. in Sachsen

mobil und sicher-Preis in Silber: (Doppelbesetzung)
Verkehrswacht Kreis Kleve e.V. und
Verkehrswacht Kreis Gütersloh e.V. beide in Nordrhein-Westfalen


mobil und sicher-Preis in Bronze:
Verkehrswacht Pirmasens e.V. in Rheinland-Pfalz


mobil und sicher-Sonderpreis Jugendarbeit:
Verkehrskadetten Konstanz-Hegau e.V. in Baden-Württemberg


Preisverleihung am 29. Mai 2015 in Frankfurt am Main 
stehend, v.l.n.r.: Norbert Fischer, Geschäftsführer der Verkehrswacht Kreis Gütersloh, Samira Akdil, Verkehrswacht Kreis Gütersloh, Peter Kuwatsch, 1. Vorsitzender der Verkehrswacht Pirmasens, Denis Adelmann, 1. Hauptgruppenleiter der Verkehrskadetten Konstanz-Hegau, Verkehrskadett, Prof. Kurt Bodewig, Präsident Deutsche Verkehrswacht, zwei Verkehrskadetten, Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt-Römhild, Verkehrskadett, Falk Neutzer, Projektleiter und 2. Vorsitzender der Verkehrswacht Kreis Kleve, daneben weitere Verkehrskadetten aus Konstanz-Hegau

in der Hocke: Werner Helfen, Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Freiberg (l.), Peter Baumgarten, 1. Vorsitzender der Verkehrswacht Kreis Kleve

17. mobil und sicher-Preis: 2016

17. mobil und sicher-Preis: 2016

mobil und sicher-Preis in Gold:
Verkehrswacht Wetteraukreis e.V., Hessen


mobil und sicher-Preis in Silber:
FahrsicherheitsCentrum Rheinberg in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Preis in Bronze:
Verkehrswacht Nürnberg e.V., Bayern

mobil und sicher-Sonderpreis Jugendarbeit:
Verkehrswacht Munster Bispingen, Niedersachsen

 

Preisverleihung in Erfurt 2016
v.l.n.r.: Moritz Kröhl, Vorstandsmitglied Verkehrswacht Wetteraukreis, Lara Schlaadt, Mitglied im Jugend-Verkehrs-Club Verkehrswacht Munster-Bispingen, Werner Meier, 1. Vorsitzender Verkehrswacht Nürnberg, Kristina Hense, Mitglied im Jugend-Verkehrs-Club Verkehrswacht Munster-Bispingen, Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt Römhild, Adolf Urban, Vorstandsmitglied Verkehrswacht Wetteraukreis, Heinz Euler, Schatzmeister Verkehrswacht Wetteraukreis, Prof. Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Udo Janß, Schatzmeister Verkehrswacht Munster Bispingen, Norbert Heistrüvers, Leiter FahrsicherheitsCentrum Rheinberg, Simon Höhner, GF Verkehrswacht Düsseldorf, Sebastian Duszynski, Mitglied im Jugend-Verkehrs-Club Verkehrswacht Munster-Bispingen, Bodo Rockmann, 1. Vorsitzender Verkehrswacht Munster Bispingen, Thorsten Goppel, stellvertretender Vorsitzender Verkehrswacht Nürnberg

18. mobil und sicher-Preis: 2017

18. mobil und sicher-Preis: 2017

mobil und sicher-Preis in Gold:
Verkehrswacht Essen e.V., Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Preis in Silber: 
Verkehrswacht Hamburg e.V.

mobil und sicher-Preis in Bronze:
Kreisverkehrswacht Waldhut e.V., Baden-Württemberg

mobil und sicher-Sonderpreis Jugendarbeit:
Verkehrswacht Stadt Oldenburg e.V., Niedersachsen

 


Preisverleihung in Würzburg 2017
v.l.n.r.: Karl-Heinz Webels, 1. Vorsitzender Verkehrswacht Essen, Maria Brendel-Sperling, Fahrsicherheitstrainerin Verkehrswacht Essen, Dr. Michael Platzköster, Verlag Schmidt Römhild, Michaela Jehle, Vorsitzende Kreisverkehrswacht Waldshut, Jan Wiechmann, Teammitglied Verkehrswacht Hamburg, Thorsten Fischer, Mitglied und Moderator Verkehrswacht Hamburg, Manfred Baatz, Vorsitzender Verkehrswacht Hamburg, Prof. Kurt Bodewig, DVW-Präsident, Björn Hörmann, Verkehrswacht Stadt Oldenburg, Lars Bathke-Lüers, Integrierte Gesamtschule Flötenteich

19. mobil und sicher-Preis: 2018

19. mobil und sicher-Preis: 2018

mobil und sicher-Preis in Gold:
Kreisverkehrswacht Emmendingen e.V., Baden-Württemberg

mobil und sicher-Preis in Silber: 
Verkehrswacht Cottbus e.V., Brandenburg

mobil und sicher-Preis in Bronze:
Verkehrswacht Münster e.V., Nordrhein-Westfalen

mobil und sicher-Sonderpreis Jugendarbeit:
Verkehrskadetten der Verkehrswacht Düsseldorf e.V., Nordrhein-Westfalen

 


Preisverleihung in Köln 2018 auf dem Rheinschiff „MS Loreley"

v.l.n.r.: Mirco Rost, Felix Müller, stellvertretender Leiter Verkehrskadetten Düsseldorf, Volker Hellmann, Jörg Jan Albers, Erich Kaiser, Peter Schlanstein, 2. Vorsitzender Verkehrswacht Münster, Irina Günther, Geschäftsführerin Landesverkehrswacht (LVW) Brandenburg, Dr. Michael Platzköster, Geschäftsführer  Verlag Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG,  Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann, LVW-Präsident NRW, Jerry Clark, 1. Vorsitzender Kreisverkehrswacht Emmendingen,  Burkhard Nipper, Geschäftsführender Direktor LVW NRW,  Yvonne Tontsch, Pamela Clark, Nadine Wolter, Manuel Helbig, Geschäftsführer Verkehrswacht Cottbus, Susanne Zapf, Eltern der Gemeinde Riegel am Kaiserstuhl, RA Klaus Voussem, MdL, Rainer Genilke, MdL, LVW-Präsident Brandenburg, 

(vorne) Prof. Kurt Bodewig, Präsident Deutsche Verkehrswacht, Dr. Rita Bourauel, mobil und sicher, Chefredakteurin, Verlag Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG

 

Laudatio zur „mobil und sicher"-Preisverleihung

am 15. Juni 2018 in Köln

Prof. Kurt Bodewig, DVW-Präsident, Bundesminister a. D.

Verehrte Damen und Herren,
zum 19. Mal wird heute Abend der „mobil und sicher“-Preis verliehen. Der Stifter der „mobil und sicher“-Preise ist die Verlag Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG, wo unser Verkehrswachtmagazin „mobil und sicher“ seit nun 24 Jahren verlegt wird. Zum 5. Mal wird in diesem Jahr der „mobil und sicher“-Sonderpreis Jugendarbeit verliehen.

Was die Verkehrswachten leisten, davor habe ich und wir alle sehr großen Respekt. Ihre Arbeit verdient Dank, Lob und allerhöchste Anerkennung. Herzlichen Dank an alle Verkehrswachten, die sich am „mobil und sicher"-Wettbewerb beteiligt haben.

Wir – Dr. Michael Platzköster, Geschäftsführer Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG, die „mobil und sicher“-Chefredakteurin Dr. Rita Bourauel und ich – werden nun die Gewinner prämieren.

Beginnen möchte ich mit dem „mobil und sicher“-Sonderpreis Jugendarbeit.

Alle Verkehrswachten und Jugendorganisationen, die mit einer besonderen Aktion im Bereich der Jugendarbeit, der Gründung einer Jugendgruppe oder einem Projekt mit Jugendlichen hervorgetreten sind, können sich bewerben.

Sechs Verkehrswachten haben sich dieses Mal um den „mobil und sicher“-Sonderpreis Jugendarbeit beworben.

Und nun zum Gewinner:
Es war der größte Einsatz in der Geschichte der Verkehrskadetten, seit Gründung der Verkehrskadetten in Deutschland 1972. Der Grand Départ der Tour de France lockte am ersten Juliwochenende 2017 rund 1 Million Besucher nach Düsseldorf. Um die Tour de France sicher auf Düsseldorfs Straßen starten lassen zu können, waren rund 170 Jugendliche aus Düsseldorf, Mettmann, Krefeld, Kleve, Bielefeld, Wedemark, Plauen und Konstanz in Düsseldorf im Einsatz.

Die Verkehrskadetten der Verkehrswacht Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen erhalten den „mobil und sicher“-Sonderpreis Jugendarbeit – eine Urkunde und 500.- Euro –für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit, insbesondere für den Großeinsatz von 170 Verkehrskadetten zum Grand Départ der Tour de France 2017 in Düsseldorf.

Felix Müller, stellvertretender Leiter der Verkehrskadetten Düsseldorf, wurde der Preis übergeben.

Und nun zum „mobil und sicher“-Preis in Bronze, Silber und Gold. Herr Dr. Platzköster übernimmt das nun.

 

Dr. Michael Platzköster, Geschäftsführer Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG

Verehrte Vorsitzende, Geschäftsführer und Mitarbeiter der Verkehrswachten,
verehrte Damen und Herren,
herzlichen Dank an alle Verkehrswachten, die sich um den 19. „mobil und sicher“-Preis beworben haben. Sie leisten alle großartige Arbeit.

Gesucht waren Verkehrswachten, die im Jahr 2017 mit einer herausragenden, öffentlichkeitswirksamen Verkehrssicherheitsaktion das Interesse der Bürger und Medien auf sich gezogen.

19 Verkehrswachten haben sich um den 19. „mobil und sicher"-Preis beworben. Aber nur drei Verkehrswacht können den „mobil und sicher“-Preis bekommen. Nun zu den drei Gewinnern. Es wird spannend.

Bei einem individuellen Termin wird das Fahr-Können von älteren Autofahrerinnen und Autofahrern einzeln analysiert. Dem Teilnehmer wird ein Spiegel über seine individuelle Fahrtüchtigkeit vorgehalten. Ein wesentlicher Punkt der Einschätzung ist das Handling von „Mehrfachaufgaben“. Abstandsverhalten, Spurwechsel, Einfahren, Abfahren, Abbiegen und Fahren im fließenden Verkehr werden besonders beobachtet. Eine Not- und Gefahrenbremsung bei 30, 50 und 70 km/h wird auf einem abgesperrten Parkplatz durchgeführt. Abschließend gibt es ein Feedback-Gespräch, eine Teilnahmebescheinigung und Infomaterialien. Vom März bis November 2017 wurden 158 Fahreinschätzungen durchgeführt. Das Durchschnittsalter lag bei 77 Jahren. Das Angebot ist kostenlos. In den Medien (Presse, Radio und Lokalzeit im TV) wurde intensiv berichtet. Die Verkehrswacht hat durch die Aktion in der Öffentlichkeit sehr viel Aufmerksamkeit, neue Mitglieder und als Dankeschön Spenden erhalten.

Die Verkehrswacht Münster in Nordrhein-Westfalen erhält für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit, insbesondere für das Projekt „Fahreinschätzung für Seniorinnen und Senioren“ den „mobil und sicher“-Preis in Bronze eine Urkunde und 550.- Euro.

Peter Schlanstein, 2. Vorsitzender der Verkehrswacht Münster, nahm den Preis entgegen.

 

Dr. Rita Bourauel, mobil und sicher-Chefredakteurin, Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG

Guten Abend, verehrte Damen und Herren,
liebe mobil und sicher Leserinnen und Leser,

das für den nächsten „mobil und sicher"-Preis nominierte Projekt zeichnet sich durch ein besonderes pädagogisches Konzept aus.

Grundschulkinder einer 4. Klasse unterstützen die Verkehrswacht dabei, Flüchtlingskinder mit den Verkehrsregeln und dem Fahrradfahren vertraut zu machen. Im vergangenen Jahr wurden an insgesamt 37 Nachmittagen, die je 4 bis 6 Stunden dauerten, 821 geflüchtete Kinder geschult. Und ein Schüler hat sogar an 24 Nachmittagen mitgeholfen. Ein mobiler Verkehrsgarten mit Fahrrad- und Rollerparcours wurde auf dem Schulhof aufgebaut. Das verkehrssichere Fahrrad, Verkehrszeichen und die Bedeutung des Fahrradhelms mit Demonstration des Eier- bzw. Melonentests waren Thema, ein Gurtschlitten und ein Infostand für Eltern (mit Dolmetscher) im Angebot.

Meine Damen und Herren,
Die Verkehrswacht Cottbus in Brandenburg erhält für ihre hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit, insbesondere für das Verkehrssicherheits- und Integrationsprojekt „Willkommen in Cottbus – verkehrssicher durch die Stadt!“ den „mobil und sicher“-Preis in SILBER – eine Urkunde und 1050 Euro.

Manuel Helbig, Geschäftsführer der Verkehrswacht Cottbus, bekam den Preis überreicht.

 

Dr. Michael Platzköster, Geschäftsführer Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG

Verehrte Damen und Herren,
und nun zum „mobil und sicher“-Preis in GOLD.

Wege zur Schule und in den Kindergarten unter der Lupe. 200 ausgefüllte Fragebögen brachten Hinweise auf vorhandene Gefahrenstellen. Bei einer Ortsbegehung wurden Gefahrenstellen untersucht, dokumentiert und aus der Sicht der Kinder betrachtet. Maßnahmen wurden mit der Gemeindeverwaltung überlegt und in die Praxis umgesetzt. Ein Kindergarten- und Schulwegplan mit Übersichtsplan von Gefahrenstellen, Flyer mit Tipps, Katalog der Gefahren mit Fotos und Empfehlungen wurden erstellt. Im Web stehen Flyer und Schulwegpläne zur Download bereit. Dieses Projekt ist Vorbild für andere Gemeinden.

Die Kreisverkehrswacht Emmendingen in Baden-Württemberg erhält für ihre hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit insbesondere für das Projekt „Kindergarten- und Schulwegplanung“ den „mobil und sicher“-Preis in Gold, eine Urkunde und 1550.- Euro.

Jerry Clark, 1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Emmendingen, freute sich sehr über den Preis.

Liebe Verkehrswachten, bitte beteiligen Sie sich am 20. „mobil und sicher“-Preis und am 6. „mobil und sicher"-Sonderpreis Jugendarbeit, dann haben Sie die Chance einen der drei begehrten Verkehrswacht-Oscars bzw. den „mobil und sicher"-Sonderpreis Jugendarbeit zu gewinnen. Die Teilnahmebedingungen finden Sie im Verkehrswachtmagazin „mobil und sicher“ oder im Internet.

„Nur wer mitmacht, kann gewinnen!“.

v.l.: Prof. Kurt Bodewig, DVW-Präsident und Bundesverkehrsminister a.D., Dr. Rita Bourauel, mobil und sicher-Chefredakteurin, Verlag Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG, Dr. Michael Platzköster, Geschäftsführer Verlag Max Schmidt-Römhild GmbH & Co. KG